Lynch Reality-TV auf RTL2

sd. 15. Nov., Berlin. Der Riesenerfolg der Sendung Tatort Internet hat die Produzenten von RTL2 dazu bewogen, ein neues Konzept aus der Taufe zu heben. Dabei sollen in der Sendung überführte „Pädosexualstraftäter“ von einem wütenden Mob vor laufenden Kamera ihrer rechtmässigen Strafe zugeführt werden. Die Reaktionen fielen gemischt aus.

Stephanie von und zu Guttenberg, die kürzlich eben wieder zwei Sex-Ekel enttarnt hat, mochte die Pläne gegenüber d’zwible bis zum Redaktionsschluss nicht kommentieren. Produzent Prodo Proller jedoch zeigt sich optimistisch: „Als Sender, der von so vielen Menschen geschaut und geliebt wird, tragen wir natürlich auch eine grosse Verantwortung. Wie könnten wir diese besser wahrnehmen, als dass wir für Recht und Ordnung sorgen?“ In viel zu vielen Fällen werden Sex-Grüsel von der Justiz zu sanft angefasst; es sei nun an der Zeit dies zu ändern. „Wir sind nun in der Castingphase. Wenn Sie Lust haben, vielleicht den ersten Stein zu schmeissen, einfach sonst ein frustriertes Leben führen, oder sich als Hartz-IV-Empfänger etwas dazuverdienen wollen, melden Sie sich an! Sie werden es nicht bereuen!“

Die Hinrichtungsmethoden seien dem Mob überlassen, man hoffe jedoch, dass dieser eine gewisse Kreativität an den Tag legen werde. Es gehe hier selbstverständlich nicht um die Einschaltquoten, es sei aber anzunehmen, dass potentielle Sexualstraftäter umso mehr abgeschreckt würden, je telegener die Hinrichtung ausgeführt werde. Er persönlich hoffe auf eine gute alte, solide Steinigung für die erste Sendung.

Die katholische Kirche reagierte entsetzt auf die Meldung. Erz-Bischof Schinderkänder meldete sich sogleich zu Wort. Es gehe nicht an, dass die Menschen das Recht selbst in die Hand nähmen, und darüber hinaus gebe es auch andere Wege, das Problem in den Griff zu kriegen. Grundsätzlich habe man nichts gegen eine gute und gerechte Steinigung; in den Anfängen habe auch die katholische Kirche immer gerne mal auf dieses bewährte Mittel zurückgegriffen. Das angekündigte Sendeformat unterscheide aber nicht zwischen sexueller Nötigung und sexuellen Handlungen, die in gegenseitigem Einverständnis, geschehen. Zusätzlich komme es ja auch oft vor, dass die jüngere Person die ältere regelrecht verführe, wobei es ein gefährlicher Fehler wäre, der älteren Person die Schuld  per se in die Schuhe schieben zu wollen. Er persönlich kenne einige solche Fälle, wollte jedoch nicht näher darauf eingehen.

Die Sendung startet nächsten Montag und es gibt keine Zweifel, dass sie für Gesprächsstoff sorgen wird. Die Zuschauer werden sich dann mit Fragen zum Sinn und Unsinn der Sendung auseinandersetzen müssen, und in manch einem deutschen Haushalt werden folgende Fragen herumgeistern:

„Hätte man diesen Stein nicht etwas eleganter werfen können?“

„Mami, war dieser Haufen Matsch dort am Boden der Kopf des bösen, bösen Mannes?“

„Das nächste Mal vielleicht doch besser mit der Kettensäge?“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter International, Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Lynch Reality-TV auf RTL2

  1. Pingback: Die Wahrheit hinter den albanischen Bet-Sweatshops Teil 1 | d'Zwible

  2. sd schreibt:

    Fucking hell, Detroit Police!!! This was supposed to be SATIRE!!!!
    http://motherjones.com/politics/2010/11/aiyana-stanley-jones-detroit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s