Zwangsausschaffung

dw. 29. Nov., Bern, Schweiz. In der Nacht auf den 29. November 2010 wurden 1’398’360 Schweizer Staatsbürger zwangsausgeschafft. Die Vollstreckung des Urteils fand wenige Stunden nach dessen Beschluss statt. Der Oberste Gerichtshof hatte diese Schweizer des kollektiven Verbrechens gegen die Menschlichkeit schuldig befunden. Die 1’398’360 Schweizer wurden in himmlische Gefilde deportiert wo es keinerlei Ausländer, anders (und) denkende, Kriminalität, Konflikte und Leben gibt. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft kommentiert den Entscheid: „Als erwachsene, zivilisierte Menschen müssen wir auch nein sagen können. Es war nötig ein Zeichen zu setzen.“ Die Schweizer Bevölkerung begrüsst den Ausgang dieser seit über zwei Jahren andauernden Gerichtsverhandlung.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter In der Kürze, International, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zwangsausschaffung

  1. Pingback: In eigener Sache | d'Zwible

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s