SVP: ‚Ali mini Äntli‘ soll aus Schulen verbannt werden

sd. 6. Dez., Albisgüetli. Der Vorschlag für einen neuen Lehrplan der SVP, das weiss man schon lange, ist ein Gedicht von einem Leerplan. Ab heute Montag bevölkern ihn neue, frischere, und vielleicht sogar noch intelligentere Ideen, ob denen der schweizer Öffentlichkeit nichts anderes übrigbleiben wird als sich offenen Mundes zu fragen, woher die SVP nur ihre unglaublichen geistigen Ressourcen immer her hat.

Ein Lehrplan ist natürlich stets eine kontroverse Sache; den einen hat es zu viel Homosexualität darin, den andern zu viele Fremdsprachen – gehört sich auch nicht für ein Volk von ehrlichen, reduierten Bergbauern – und wieder andern zu viel Mathematik und zu wenig Kopfrechnen. Nach den ganzen Streitereien ist es jedoch schön zu wissen, dass man sich nun doch noch auf einen Punkt einigen konnte:

‚Ali mini Äntli‘ soll ab sofort aus allen Schulzimmern verbannt werden. „Ich weiss ja auch nicht, wie sich ein Ali – bestimmt so einer von denen, die gern die Hand aufhalten um zu schmarotzern, und dann in Unterführungen herumlungern und rechtschaffene Bürger zu belästigen – in ein  so urtümliches schweizer lied einschleichen konnte. Aber da sieht man wieder mal, zu was da die linke und nette lässefähr-Politik und Multikulti Kuschelpädagogik führt, wenn man nicht selber aufpasst. Das schweizer Volk soll keinen Ali ansingen!“

Darauf hingewiesen, dass dieses Lied wohl nur schwerlich verbannt werden könne, bauten doch die meisten Anfängerinstrumentalbücher auf dessen Melodie auf, entgegnet Bruno Braun: „Dazu haben wir uns natürlich auch schon Gedanken gemacht und sind zum Schluss gekommen, dass die Melodie an sich ja nicht un-national ist, und es schon reichen würde, einfach den Text zu ändern, wie etwa so: ‚Weis den Ali aus nun, weis den Ali aus, sei ein guter Schweizer und weis den Ali aus.‘ Das geht rhythmisch wunderbar auf und es fördert erst noch die nationale Orientierung! Wir haben dafür auch schon Verbündete gefunden. Die wollen den Text einfach lieber auf ‚Schlag den Ali tot, Mann, usw.‘, ändern, womit wir im Grunde genommen keine Probleme haben, solange Ali nach dem Totschlagen ausgeschafft werden kann. Vielleicht müsste man einfach noch eine zweite Strophe anhängen,“ meint Bruno Braun, der nun in seinen Gedanken versinkt und das Liedchen trällernd von dannen flaniert.

Bild: Kinder: Haben bald ausgesungen: wir besingen hier keine Islamisten, Screenshot von hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter International veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s